/ Kursdetails

Klimawandel und Energiewende: Vom Atom-Ausstieg bis zum Wasserstoff-Einstieg Wunsch oder Wirklichkeit? Wie realistisch bzw. erreichbar sind die gesetzten Ziele?

Die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich in den vergangenen Monaten rasant verändert. Die negativen Auswirkungen auf die Verfügbarkeit dringend notwendiger Rohstoffe ist bereits zu spüren. Kann die Energieversorgung für Industrie und Haushalte auch in naher Zukunft noch zuverlässig und ausreichend abgesichert werden?

Mit dem Ende der Kohleverstromung und der Kernkraftwerke in Deutschland ist die Wende zur ausschließlich nachhaltigen und klimafreundlichen Energieerzeugung bereits eingeleitet. Diese soll/muss aber unter den schwieriger gewordenen Rahmenbedingungen noch schneller umgesetzt werden. Doch was genau bedeutet das für uns und die Volkswirtschaft insgesamt? Welchen Beitrag können die Erneuerbaren Energien hier leisten und wo sind ihre natürlichen Grenzen? Macht gegebenenfalls die Nutzung eines Energiemixes von unterschiedlich genutzten Energieressourcen nach wie vor Sinn, um plötzlich auftretende Versorgungslücken zu schließen bzw. zu vermeiden? Und welche Rolle kann Wasserstoff bzw. „Grüner Wasserstoff“ als Energieträger künftig spielen? Was ist das überhaupt und wie kann man Wasserstoff technologisch gewinnen und ohne Gefahren industriell und im Alltag nutzen?

Im Vortrag wird versucht, die komplexen Zusammenhänge zwischen globalem Klimawandel und Energiewende verständlich zu erläutern. Im Mittelpunkt stehen dabei die neuesten Erkenntnisse aus Naturwissenschaft und Technik sowie Ökologie und Ökonomie.

Status: Plätze frei

Kursnr.: X30014

Beginn: Do., 10.11.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Online-Kurs/Webinar

Gebühr: 7,00 € (inkl. MwSt.)


Datum
10.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Online-Kurs/Webinar