Arbeit - Beruf - EDV / Kursdetails

Handlungskompetenz bei Kindern mit herausforderndem Verhalten - Basiskurs - Veranstaltung für Betreuungskräfte und in der OGS tätige Lehrkräfte -

Störungen und Provokationen, Verweigerung und Rückzug, verbale und körperliche Aggressionen bringen nicht nur Lehrer*innen und Erzieher*innen, sondern auch das gesamte schulische System an die Grenzen. Dieser Kurs zielt auf die Stärkung und Erweiterung der erzieherischen Kompetenzen des Einzelnen im Kontext des Gesamtsystems Schule. Die OGS-Kräfte erfahren, wo die Grenzen ihrer eigenen Arbeit erreicht sind und an wen sie sich wenden können oder müssen.

Inhalt:
- Störungen wahrnehmen, beobachten, beschreiben, verstehen - grundlegende Klärungen - Handlungsfähig werden - Intervention, Handlungskoffer
- Kinder mit herausforderndem Verhalten fordern alle - das schulische und das familiäre System
- Störungen vermeiden - Prävention
- Förderplanung konkret

Jürgen Heinzer, Sonderschulrektor a.D., leitete zuletzt 23 Jahre eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung. Als Förderschullehrer hat er unzählige Kinder und Jugendliche auf ihren Weg in Beruf und Gesellschaft begleitet. Seit 15 Jahren bietet er Fortbildungen zum Thema Handlungskompetenz bei auffälligem Verhalten an.

Das ermäßigte Entgelt gilt für Mitarbeiter*innen der Offenen Ganztagsschulen in Königswinter und Bad Honnef, vorbehaltlich der Förderung durch die benannten Kommunen.

Status: Plätze frei

Kursnr.: T70131

Beginn: Sa., 14.11.2020, 09:30 - 16:30 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Volkshochschule Siebengebirge, Schulungsraum

Gebühr: 40,00 € ab 10 Personen (erm. 20,00 €)
57,00 € bei 7 bis 9 Personen (erm. 29,00 €) (inkl. MwSt.)


Datum
14.11.2020
Uhrzeit
09:30 - 16:30 Uhr
Ort
Dollendorfer Straße 44, Volkshochschule Siebengebirge, Schulungsraum